Frage: Welche Zahnzusatzversicherung für Kinder?

Frage von: Sandra am 15.03.2007 um 17:24:43

Wir suchen die richtige Zahnzusatzversicherung für unsere Kinder (11 und 9 Jahre alt). Das ältere Kinder ist bereits in einer KFO-Behandlung, die von der Kasse nicht bezahlt wird. Unser Zahnarzt sieht bereits die Gefahr von Krone in nicht allzu ferner Zukunft (3-5 Jahre) auf uns zu kommen und empfiehlt dringend den Abschluss einer Zusatzversicherung. Die Kinder sind bei der DKV bereits für Krankenhausaufenthalte zusatzversichert. Sollen wir dort aufstocken? Bei dem jüngeren Kind sind die Zähne relativ gut und auch die Fehlstellung lässt keine große KFO erwarten.

Re: Welche Zahnzusatzversicherung für Kinder?

Frage von: Hanswaizmann am 15.03.2007 um 17:24:43 beantwortet


www.hanswaizmann.de - Nr. 1 Preisvergleich für Zahnzusatzversicherung

Hallo Sandra,

beim älteren wäre ZZV nur mit Aussschluss für KFO-Behandlung möglich (logisch).

Die DKV empfehle ich beim Zahntarif nicht unbedingt. Die Tarife sind, was Leistungen anbetrifft gar nicht mal so schlecht, allerdings:

1. recht teuer
2. genießt die DKV bei Zahnärzten nicht gerade den besten Ruf. Die DKV hat vom Verband dt. Zahnärzte vor wenigen Jahren mal eine "Negativ-Auszeichnung" i.S. restriktiver Leistungspraxis erhalten, wenn ich nicht irre, hieß der Preis "die goldene Zitrone" oder so ähnlich.


Ich würde Ihnen am ehesten die Tarife der Signal empfehlen - und zwar, weil die Signal für Jugendliche und junge Erwachsene auch über das 20. Lebensjahr hinaus günstige Ausbildungstarife anbietet, d.h. sofern sich Ihre Kinder später z.B. noch im Studium befinden, zahlen Sie weiterhin vergünstigte Prämien - daher sind die Tarife meist langfrist günstig und bezahlbar.

Auf www.hanswaizmann.de können Sie mal eine Berechnung durchführen (bitte für beide Kinder getrennt).

Wenn Sie Heilpraktiker mit einschließen möchten, dann Signal A, ansonsten dürfte Signal B ausreichen.

MfG

Hans Waizmann


Re: Welche Zahnzusatzversicherung für Kinder?

Frage von: frilana am 15.03.2007 um 17:24:43 beantwortet

Hallo allerseits,

mein Sohn ist 11 Jahre alt, bei ihm sind schon 28 Zähne durchgebrochen. Ich bin kein Profi, die Zähne sehen aber für mich gut aus. Möchte es auch von einem Kieferorthopeden bestätigen lassen. Wollte die ganze Zeit eine Zusatzversicherung abschliessen, fand aber die Tarife zu kompliziert und unübersichtlich, dass jedesmal meine Versuche unterbrochen. Können Sie mir eine Versicherung mit KFO empfehlen - war erschrocken wegen der möglichen Kosten. Oder ist es mit 11 Jahren schon zu spät? Schäden wurden noch keine festgestellt. Wie lange müsste ich dann warten, bevor ich zum KFO gehen kann?
Danke im Voraus,
S. Riwe

Re: Welche Zahnzusatzversicherung für Kinder?

Frage von: Antonie Müller am 15.03.2007 um 17:24:43 beantwortet

Hallo!

Zu spät ist es dann, wenn bereits eine KFO-Behandlung begonnen wurde oder angeraten wurde oder eine Fehlstellung bei Abschluss schon besteht.

Ansonsten sind für Kinder, aufgrund guter Leistungen bei KFO-Behandlungen folgende Tarife interessant:
- Axa Dent Premium-U
- Nürnberger ZEP80+ZV

MfG
A. Müller

Neue Antwort zu dieser Frage schreiben