Frage: Zahnzusatzversicherung auch schon für ganz kleine Kinder?

Frage von: suschi am 28.09.2007 um 06:03:30

Hallo,

meine ältere Tochter ist jetzt 15 Monate und die ersten Zähne sind da.
Die jüngere Tochter ist erst 2 Monate alt.

Für uns stellt sich nicht mehr die Frage ob überhaupt eine Zahnzusatzversicherung notwendig, sondern ab welchem Alter man diese am besten abschließt ???

Gibt es da Empfehlungen oder ein sinnvolles Eintrittsalter, immerhin würden sich die Beiträge auf ca. € 300,- für beide jährlich belaufen, was ja auch schon ordentlich ist und wenn man bis zum 3 Lebensjahr oder später keine Leistungen in Anspruch nehmen würde, könnte man sich das Geld ja auch sparen, oder ???

Vielen Dank für Ihre Bemühungen.

Gruss Suschi4771

Re: Zahnzusatzversicherung auch schon für ganz kleine Kinder?

Frage von: Hanswaizmann am 28.09.2007 um 06:03:30 beantwortet


www.hanswaizmann.de - Nr. 1 Preisvergleich für Zahnzusatzversicherung

Hallo Suschi,

also Zahnleistungen wird man bei so kleinen Kindern i.d.R. noch nicht in Anspruch nehmen.

Wenn es Ihnen also rein auf die Zahnleistungen ankommt (bei Kindern wichtig z.B. die Fissurenversiegelung und vor allem Kieferorthopädie), dann reicht es in der Regel aus, mit 4-5 Jahren einen Tarif abzuschließen.

WICHTIG: der Abschluss muss auf jeden Fall erfolgen, BEVOR eine Behandlung (z.B. Kieferorthopädie) angeraten wird!!! Wenn Sie den Tarif erst danach abschließen, dann wäre dieses Risiko nicht mit versichert.

Sinnvoll könnte ein früher Abschluss höchstens dann sein, wenn Sie zusätzliche Ergänzungsleistungen mit absichern möchten, z.B. Heilpraktiker - das könnte man ja auch schon bei kleinen Kindern u.U. in Anspruch nehmen.

MfG

Hans Waizmann


» Hallo,
»
» meine ältere Tochter ist jetzt 15 Monate und die ersten Zähne sind da.
» Die jüngere Tochter ist erst 2 Monate alt.
»
» Für uns stellt sich nicht mehr die Frage ob überhaupt eine
» Zahnzusatzversicherung notwendig, sondern ab welchem Alter man diese am
» besten abschließt ???
»
» Gibt es da Empfehlungen oder ein sinnvolles Eintrittsalter, immerhin
» würden sich die Beiträge auf ca. € 300,- für beide jährlich belaufen, was
» ja auch schon ordentlich ist und wenn man bis zum 3 Lebensjahr oder später
» keine Leistungen in Anspruch nehmen würde, könnte man sich das Geld ja auch
» sparen, oder ???
»
» Vielen Dank für Ihre Bemühungen.
»
» Gruss Suschi4771

Neue Antwort zu dieser Frage schreiben